AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

1. VERTRAGSGEGENSTAND / HONORAR

Das Honorar der Fotografin wird im Vorlauf der Buchung mit den Kunden individuell kommuniziert. Eine Änderung des Preises nach Reservierung eines Teams ist nur nach gegenseitiger Absprache möglich. 

Alle entstandenen, gelungenen Fotos werden in digitaler Form zur Verfügung gestellt. Favorisierte Bilder werden per USB-Stick oder per digitalem Download in bearbeiteter Version innerhalb von spätestens 3 Wochen nach Shooting im Format JPEG, hochauflösend, zur Verfügung gestellt. Genauere Informationen sind meinem FAQ zu entnehmen. 

2. BEARBEITUNG

Die Auftraggeber sind darüber in Kenntnis, dass sämtliche angefertigten Lichtbilder stets dem künstlerischen Gestaltungsspielraum der Fotografin unterliegen. Den Auftraggebern ist der Stil der Auftragnehmerin bekannt und verzichten sie sohin auf Reklamationen hinsichtlich des von der Auftragsnehmerin ausgeübten künstlerischen Gestaltungsspielraumes sowie der verwendeten optischen und technischen Mittel.

Die Bilder werden grds. durch Nadine Wuchenauer grundoptimiert, eine farbliche Bearbeitung der Bilder wird vorgenommen. Eine umfangreiche Retusche über die Anzahl vertraglich vereinbarter Bilder hinaus stellt einen hohen Aufwand dar, welchen der Kunde gesondert beauftragen und auch vergüten muss. Der Umfang der Retusche ist den jeweiligen Shooting-Paketen zu entnehmen. Die Auftragnehmerin wird die Bilder sorgfältig auswählen, die den Auftraggebern zur Abnahme vorgelegt werden. Bilder mit technischen Fehlern oder nicht gelungene Bilder (z.B. alle Personen haben geschlossene Augen) werden aussortiert. Die Auftraggeber haben keinen Anspruch auf Zurverfügungstellung sämtlicher

Bilder.

3. NUTZUNGSRECHTE DER BILDER

Nadine Wuchenauer steht das Urheberrecht an sämtlichen erstellten Foto- und Videoaufnahmen nach dem Urheberrechtsgesetz zu.

Fotoaufnahmen werden grds. für den privaten Gebrauch des Kunden erstellt. Der Kunde erhält eine einfache, nicht übertragbare, zeitlich und räumlich unbeschränkte Lizenz die für ihn angefertigten Bilder privat zu nutzen. Eine Vervielfältigung und Druck im Rahmen von unentgeltlichen Danksagungskarten oder unentgeltlichen Andenken, Alben für Familie, und Freunde wird gestattet.

Auch die Verwendung in Sozialen Medien und für Model-Sedcard ist gestattet. Eine Nennung der Fotografin als Urheberrin ist gerne gesehen. Nennung: Nadine Wuchenauer Fotografie oder Verlinkung (Instagram: @nadine.wuchenauer) oder Website: nadine-wuchenauer.de). Eine kommerzielle Nutzung ist nur nach Rücksprache und Zustimmung durch den Fotografen zulässig. Für eine kommerzielle Nutzung fallen weitere Lizenzgebühren an. Die Abgabe unbearbeiteter, digitalen Rohdaten (RAW) ist ausgeschlossen.

4. EINVERSTÄNDNIS

Der Auftraggeber hat sich rechtzeitig zu informieren, ob an/in der gewünschten Location fotografiert werden darf. Falls dieses erst vor Ort erst bekannt wird, wird dennoch das gesamte Honorar des Auftragnehmers

fällig.

Die Auftragnehmerin kann nicht garantieren, dass alle bei Events anwesenden Personen auch tatsächlich fotografiert werden. Die Auftragnehmerin ist stets bemüht, dieses Ziel zu erreichen, falls dies von Seiten der Auftraggeber tatsächlich gewünscht ist. Aus allenfalls fehlenden Aufnahmen von bestimmten Personen kann allerdings kein Mangel abgeleitet werden. Spezifische Bilder oder Szenen kann die Auftragnehmerin nicht garantieren, sodass für den Fall, dass bestimmte Sequenzen ausdrücklich gewünscht sind, dies konkret mit der Auftragnehmerin abzusprechen und gesondert zu vereinbaren ist. Der Kunde ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Insbesondere sind etwaige Beanstandungen unverzüglich dem jeweiligen Fotografen zur Kenntnis zu bringen. Unterlässt es der Kunde schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so verwirkt er damit seinen Anspruch auf Minderung der Vergütung.

5. ZAHLUNG UND STORNIERUNG

Die Leistung wird binnen 14 Tagen nach Leistungserbringung in bar an die Auftragnehmerin oder per Überweisung auf deren Bankkonto bezahlt.

Mit Bestätigung per E-Mail seitens Fotografin und Kunde/Kundin gilt der vereinbarte Termin als verbindlich. Ab diesem Zeitpunkt hält die Auftragnehmerin das vereinbarte Datum/ den Time-Slot frei und wird an diesem Tag/ in diesem Time-Slot keine weiteren Termine vereinbaren.

Für den Fall, dass die Auftraggeber sich dazu entschließen, vom abgeschlossenen Vertrag zurückzutreten, so ist dies nur zu folgenden Stornobedingungen möglich:

 

BEI EVENTS
Ab 10 Wochen vor dem angegebenen Termin ist als Stornogebühr ein Betrag in Höhe von 50 % der vereinbarten Auftragssumme zu zahlen. Ab 2 Wochen bis zum Tag der Veranstaltung sind 75 % der vereinbarten Auftragssumme zu zahlen.

BEI EINZEL-SHOOTINGS FÜR PRIVATKUNDEN 

Ab 3 Wochen vor dem angegebenen Termin ist als Stornogebühr ein Betrag in Höhe von 40 % der vereinbarten Auftragssumme zu zahlen. Ab 1 Wochen bis zum Tag des Shootings sind 50 % der vereinbarten Auftragssumme zu zahlen. Bei einer Stornierung am Tag des Shootings sind 100% der vereinbarten Auftragssumme zu zahlen. 

Der Betrag ist spätestens binnen 14 Tagen nach Erbringung der Leistung im Sinne der Anfertigung der Fotografien, sohin 14 Tage nach dem Veranstaltungstermin bzw. nach Erhalt der Rechnung fällig.

Die Nutzungsbewilligung zur Verwendung und Veröffentlichung der Fotos zum nicht-kommerziellen Gebrauch geht erst nach vollständiger Bezahlung des Honorars auf die Auftraggeber über. Kann der Auftragnehmer, wegen Krankheit, oder eines Umstandes, den dieser zu verschulden hat den Auftrag nicht durchführen, fallen für den Auftraggeber keine Kosten an. Gerne wird bei der Suche nach einem Ersatzfotografen unterstützt.

6. NUTZUNG DER BILDNISSE FÜR WERBUNG UND PRÄSENZ DER FOTOGRAFIN

Wenn die Fotografin die Bildnisse für Eigenwerbung nutzen möchte wird sie dies ausdrücklich dem Kunden kommunizieren und um deren Einverständnis bitten.